SPIELBERICHTE Saison 2016-2015

Stimmungsgeladener Saisonabschluß beim EHC Herrischried

 07.02.2016  EHC HerrischriedHC Wohlen Freiamt  5:6 

 

In einem wahren „Eishockey-Krimi“ bot der EHC seinen Fans ein gutes Spiel

Zum Fastnachtssonntag hatten die White Stags des EHC Herrischried in heimischer Halle den HC Wohlen-Freiamt zum letzten Heimspiel der Saison zu Gast.

 

Dass hierbei nicht „zwei Freunde“ aufeinander trafen, das war wohl von Anfang an klar. Schließlich hatte man sich ja auch schon in der Vergangenheit so einige spannende Duelle in den diversen Spielen geliefert. Das Spiel begann deshalb auch mit viel Engagement und Körpereinsatz, was für beide Teams bereits im ersten Drittel einige Zeitstrafen zur Folge hatte. Auch die ersten Rangeleien in den Spielunterbrechungen blieben dabei nicht aus.

 

Den besseren Start erwischten dabei die Gäste aus Wohlen. Die Gäste kamen mit sehr hohem Tempo ins Spiel. Immer wieder schafften sie es, mit gleich mehreren Spielern gefährlich nah an das Herrischrieder Tor zu kommen, und gingen dadurch mit einer 0:3 Führung in die erste Drittelpause. Die White Stags aus Herrischried hatten aber bis dahin auch schon gewaltige Torchancen, konnten diese aber leider bis dato nicht verwerten.

 

Im zweiten Drittel waren dann die White Stags besser am Zug. Durch konzentriertes Agieren und ausnutzen von Konterchancen markierte Lukas Vlk in der 40.Spielminute das 1:4 für den EHC Herrischried. Und auch in der anschließenden Pause war in der Kabine zu spüren, dass bei den White Stags eine Wende im Spiel einzusetzen schien.

 

Lukas Vlk legte in der 44. Minute zum 2:4 nach. In der 53.Minute verkürzte Timo Preuss auf 3:4 und er erzielte ebenso in der 56.Minute den 4:4 Ausgleich. Aber damit war es noch nicht genug. In der 57.Minute gingen die White Stags durch ein Tor von Tomas Zourek sogar mit 5:4 in Führung. Die Stimmung in der Halle war grandios, dank der lautstarken Unterstützung der über 800 Fans.

 

In der 58.Minute konnten die Gäste aus Wohlen dann aber noch zum 5:5 ausgleichen. Eine Verlängerung wurde deshalb immer wahrscheinlicher. Die White Stags versuchten nun mit aller Kraft, das Spiel noch in der regulären Spielzeit für sich zu entscheiden. Doch leider mussten sie, mitunter durch zweifelhafte Entscheidungen der Unparteiischen, wieder Strafminuten in Kauf nehmen. So waren die Gäste in der allerletzten Spielminute abermals in Überzahl und erzielten 28 Sekunden vor dem Spielende den entscheidenden Treffer zum 5:6

 

Insgesamt zeigte sich der EHC Herrischried in diesem Spiel aber wie gewohnt kämpferisch, und die White Stags boten ihren Fans somit ein spannendes Spiel, das niemanden mehr auf seinem Sitzplatz hielt. Trotz dieser Niederlage herrschte auch nach dem Spielende eine gute Stimmung, sowohl bei den Spielern als auch bei den treuen Zuschauern.

 

Zuschauer: 800

Unsere Torschützen:

  • Vlk Lukas (2)

  • Preuss Timo (2)

  • Zourek Tomas

White Stags büßen 3 wichtige Punkte im Auswärtsspiel gegen den EHC Binningen ein.

 30.01.2016  EHC HerrischriedEHC EHC Binningen  4:6 

 

An einem verregneten Samstagabend bestritten die White Stags des EHC Herrischried ihr Auswärtsspiel in Basel gegen den EHC Binningen, und mussten sich dort leider mit einer 6:4 Niederlage geschlagen geben.

Für den EHC Herrischried war der Start in dieses Spiel alles andere als gut. Viele Torchancen konnten die White Stags leider nicht verwerten. Auch in der Abwehr schlichen sich immer wieder Fehler ein, wodurch die Gastgeber in der 5. Minute mit 1:0 und in der 12.Minute mit 2:0 in Führung gingen. Es war deshalb geradezu eine Erleichterung, als der wieder genesene Kapitän Klaus Bächle in seinem Debut-Spiel in der 17.Minute den 2:1 Anschlusstreffer erzielte.

Im zweiten Drittel kamen die White Stags zunächst anfangs besser ins Spiel, und sie agierten konzentrierter und mit mehr Tempo. Tomas Zourek sorgte in der 24.Minute für den Ausgleich, wodurch das Spiel wieder zu allen Seiten hin offen war. Zuversicht und Hoffnung machten sich beim EHC Herrischried breit, und so sah auch das engagierte Spiel der White Stags aus, man bot sich wieder kämpferisch. Erst 40 Sekunden vor der Pause ging der EHC Binningen mit 3:2 erneut in Führung.

Im letzten Drittel konnte der EHC Herrischried aber seine Torchancen oft wiederholt  nicht verwerten. Obwohl sie aus jeder nur denkbaren Situation den Puck Richtung gegnerisches Tor beförderten, das kleine bißchen Glück auf dem Schläger, das fehlte leider. Bis zur 45.Minute erhöhte der Gastgeber aus Binningen sogar noch auf 5:2, bis dann in der 48.Minute wiederum Klaus Bächle auf 5:3 verkürzen konnte. In der 53.Minute war Binningen wieder an der Reihe, und schon stand es 6:3. Aber die White Stags gaben natürlich nicht auf, und so konnte Timo Preuß in der 58.Minute noch das 6:4 erzielen, was dann gleichzeitig auch der Endstand in dieser Partie war.

Durch diese Niederlage rutschte der EHC Herrischried kurzzeitig auf den 4.Tabellenplatz herunter.

Am Sonntag den 07.02.2016 empfangen die White Stags um 18.00 Uhr in heimischer Eishalle den HC Wohlen zum letzten Heimspiel der Saison. Ein Sieg ist Pflicht für die White Stags, und mit etwas Glück betreffend der Ergebnisse vom EHC Lausen und EHC Binningen könnte der EHC Herrischried sogar noch sein Saisonziel mit dem 3.Tabellenplatz erreichen. Die White Stags und ihre Fans freuen sich deshalb auf ein spannendes Spiel mit hoffentlich vielen Zuschauern in der Eissporthalle Herrischried.

 

Zuschauer: 65

Unsere Torschützen:

  • Klaus Bächle (2)

  • Zourek Tomas

  • Preuss Timo

Grosses Pech bei einem Spiel auf Augenhöhe

 23.01.2016  EHC Lausen - EHC Herrischried  3:2  

 

EHC Herrischried verliert unglücklich beim Auswärtsspiel gegen EHC Lausen

Am vergangenen Samstag  reisten  die White Stags vom EHC Herrischried  nach Sissach. Bei diesem Auswärtsspiel hatten die White Stags einen schwierigen Gegner vor der Brust. Denn aus dem Hinspiel in Herrischried war bekannt, dass die Mannschaft vom EHC Lausen  keinesfalls zu unterschätzen ist.

Obwohl die Anspannung schon vor dem Spiel in der Kabine deutlich zu spüren war, gingen die White Stags von Anfang an konzentriert ans Werk. Daraus ergaben sich viele gute Torchancen, und der Puck ging dabei oft nur sehr knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Erst in der 14. Spielminute erzielte Lukas Vlk das 0 : 1 nach einem schönen Zuspiel von Jerome Bruder und Tomas Zourek. Mit dieser leichten Führung gingen die Teams dann auch in die erste Drittelpause.

Nach dem Wiederanpfiff kämpfte der EHC Herrischried verbissen weiter um jede Torchance. Und so konnte schließlich Damiano Bumann in der 24. Minute nach einem Pass von Tibor Haas auf 0 : 2 erhöhen. Aber auch die Gäste aus Lausen kamen immer wieder gefährlich nah an den Kasten vom Herrischrieder  Goalie Daniel Mendelin heran.  8 Sekunden vor der Drittelpause fiel dann der erste Anschlusstreffer für den EHC Lausen, und es ging beim Spielstand von 1 : 2 in die nächste Pause.

Im letzten Drittel mussten die White Stags leider einige Strafminuten hinnehmen und auf Tibor Haas verzichten, der sich nach einem Zusammenstoß mit einem Spieler verletzt hatte. Dadurch kam der EHC zeitweise aus dem Spielfluss, und die Gastgeber erzielten in der 52.Minute den Ausgleichstreffer. Der EHC Herrischried preschte abermals immer wieder vor das gegnerische Tor, und wieder waren es viele Torschüße, die nur ganz knapp das Ziel verfehlten. Es sah schon ganz danach aus, als müsse die Verlängerung über den Sieger des Spiels entscheiden. Aber dann geschah das Unfassbare.  In einem Gewühl von Spielern vor dem Herrischrieder Tor schaffte es der EHC Lausen, den Puck irgendwie in das Gehäuse der White Stags zu befördern, und das ganze 8 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. Von Verlängerung konnte also leider nicht mehr die Rede sein, und der EHC Herrischried musste schmerzlich akzeptieren, dass man in einem Spiel halt einfach auch mal nur Pech haben kann.

Schlussendlich können die White Stags aber äußerst stolz auf diese Mannschaftsleistung sein. Verglichen mit den letzten bisherigen Spielen, konnte man eine deutliche Leistungssteigerung feststellen, die letztendlich auch die Spannung in diesem Spiel ausmachte.

 

Zuschauer: 77

Unsere Torschützen:

  • Vlk Luka

  • Bumann Damiano

Der Hausherr wohnt im Hotzenwald

 17.01.2016  EHC Herrischried - HC Fischbach-Göslikon  10:4  

 

Die White Stags vom EHC Herrischried hatten den Gegner fest in der Hand und behielten die Punkte im heimischen Eisstadion. Trotz extremer winterlicher Strassenverhältnisse ließen es sich 465 Fans der White Stags nicht nehmen, ihre Mannschaft beim Heimspiel am vergangenen Sonntag tatkräftig zu unterstützen, und fanden durch Eis und Schnee den Weg in die Eishalle. Dort war es allein schon von den Temperaturen her wärmer als draußen, und die White Stags sorgten dann noch durch ein sehr gutes Spiel für Wohlfühlatmosphäre.

 

Mit hohem Tempo startete der EHC Herrischried die Partie gegen den Rivalen HC Fischbach-Göslikon. Schließlich konnte man nicht wissen, ob der Gegner wie in der letzten Saison an gleicher Stelle vielleicht wieder das Spiel abbrechen wollte. Aber die Zuschauer kamen über die vollen 60 Minuten in den Genuss, ihre Mannschaft siegen zu sehen. Dabei zeigte der EHC Herrischried bereits ganz am Anfang, wer im Hotzenwald der Herr im Hause ist. Schon nach 56 gespielten Sekunden begann die heiße Jagd nach Toren durch einen Treffer von Lukas Vlk. Timo Preuß schoß nach 3 Minuten Spielzeit zum 2 : 0 ein. Und in der 8. Minute markierte Tibor Haas das 3 : 0 für den EHC Herrischried. Die kläglichen Konterversuche der Gäste vom HC Fischbach-Göslikon kamen nur selten bis an das Tor von Herrischried heran und wurden spätestens durch den Torhüter Daniel Mendelin zunichte gemacht. Mendelin lief im ersten Drittel zu seiner Hochform auf, legte einige gute Paraden hin, und konnte auch einen Penalty der Gäste in der 16. Minute sicher parieren.

 

Das zweite Drittel verlief hinsichtlich der Tore relativ ausgeglichen, 3 Tore für die White Stags, 4 Tore für die Gäste. Lediglich bei den Strafminuten hatte der HC Fischbach-Göslikon mehr Zähler auf dem Spielbericht. Aber auch durch Foulspiel war der EHC Herrischried nicht zu stoppen.

 

Im letzten Drittel schienen die Gäste aus Fischbach-Göslikon kaum noch Kräfte für gefährliche Gegenangriffe zu haben. Nur der EHC Herrischried peitschte weiter den Puck ins gegnerische Spielfeld, und ließ sich bei seiner Jagt nach Toren nicht aus dem Konzept bringen. Und so war es schon fast logisch, dass die White Stags weitere 4 Tore alleine in diesem Spieldrittel erzielen konnten.

 

Sehr zur Freude der Fans, konnte der EHC Herrischried an diesem Abend deutlich zeigen, wer im heimischen Hotzenwald der Herr auf dem Eis ist. In einem hart umkämpften Spiel mit insgesamt 50 Strafminuten, bewiesen die White Stags, dass sie mit einem deutlichen 10 : 4 Sieg ihre Position auf dem dritten Tabellenplatz konsequent verteidigen.

Das nächste Heimspiel des EHC Herrischried findet am Sonntag den 07.02.2016 um 18.30 Uhr in der Eishalle in Herrischried statt.

 

Zuschauer: 465

Unsere Torschützen:

  • Lucas Vlk (3)

  • Haas Tibor (2)

  • Pacek Jiri

  • Preuss Timo

  • Bumann Damiano

  • Zourek Tomas

  • Zimber Wilhelm

Dem Gegner immer 2 Schritte voraus…

 10.01.2016  EHC Niederbipp - EHC Herrischried - 6:8 

 

Mit konsequenter Arbeit sicherten sich die White-Stags vom EHC Herrischried am letzten Sonntag 3 wichtige Punkte beim 6 : 8 Auswärtssieg in NiederbippAm vergangenen Sonntag traten die White-Stags ihr Auswärtsspiel in Zuchwil gegen den EHC Niederbipp an.

Das klare Ziel war, die zu vergebenen 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Ein Sieg war deshalb wie selbstverständlich?!...

Zunächst begann der EHC Herrischried das Spiel eher verhalten. Vielleicht war der späte Spielbeginn (20.45 Uhr) ein nicht zu unterschätzender Grund dafür. Zwar konnten die White Stags immer wieder Torchancen heraus spielen, aber es wurde schnell klar, dass man es hier mit einem würdigen Gegner zu tun hatte.

In der 10.Spielminute war es Timo Preuss, der den ersten Treffer der Partie machte.

Jiri Pacek traf kurz darauf in der 13.Spielminute zum 0 : 2 Zwischenstand.

Diesen Vorsprung konnte der EHC Herrischried zunächst halten, und glaubte sicher, dem Gastgeber EHC Niederbipp 2 Schritte voraus zu sein. Aber dann konnte Niederbipp doch noch 2 Tore in der 17. Und 19. Minute erzielen. Zur ersten Drittelpause hieß es also 2 : 2 Unentschieden.Die White Stags haben sich vorgenommen,

ihr Defensiv-Spiel zu verbessern, was im 2.Drittel dann auch etwas besser gelang.

Durch Tore von Tomas Zourek (30.Minute) und Lukas Vlk (34. Minute) konnte der 2-Tore-Vorsprung wieder hergestellt werden. Niederbipp gelang in diesen Spielabschnitt nur 1 Treffer, so dass der EHC Herrischried diesmal mit einer leichten Führung, nämlich 3 : 4 in die zweite Drittelpause ging.

Das Motto für das letzte Drittel hieß nun: „Mehr Torabschlüße kreieren“Kurz nach Wiederaufnahme des Spiels schoß Timo Preuss in der 41. Minute das 3 : 5. Niederbipp verkürzte in der 45. Minute auf 4 : 5. Es ging mit dem Tore schießen von da ab munter hin und her. 4:6 durch Damiano Bumann in der 48. Minute.

Niederbipp`s Treffer zum 5 : 6 folgte in der 49. Minute. Eine sehr spannende Phase in diesem Spiel konnte dann aber durch einen Doppelschlag der White Stags entschärft werden.

Es war beide Male Lukas Vlk, der in der 53. Minute zum 5 : 7 und in der 55.Minute zum 5 : 8 den Puck im Netz von Niederbipp versenkte. In der letzten Spielminute gelang Niederbipp noch ein weiterer Anschlusstreffer zum 6 : 8 Endstand nach spannenden 60 Spielminuten.

 

Somit war es schlussendlich der 2-Tore-Unterschied, der zum Gelingen der Mission „3 Punkte Sieg“ beigetragen hat. Der EHC Herrischried bleibt also weiter auf der Spur, bei seinem Ziel, den 3.Tabellenplatz zu halten.

 

Am Sonntag 17.01.2016 um 18.30 Uhr wird beim Heimspiel in Herrischried wieder der Puck eingeworfen.

Dann heißt der Gegner Fischbach-Göslikon, und die White Stags freuen sich auf viele Zuschauer und auf die schönen motivierenden Fängesänge im Hotzenwald.

 

Unsere Torschützen:

  • Preuss Timo (2)

  • Pacek Jiri

  • Zourek Tomas

  • Vlk Lukas (3)

  • Bumann Damiano

Benefiz-Spiel des EHC Herrischried begeistert die Fans

 03.01.2016  EHC Herrischried  - EHC Laufen - 2:11  

 

Mehr als 700 Zuschauer erfreuten sich an vielen Toren und qualitativ gutem Eishockey

Am vergangenen Sonntag bestritten die White Stags in der Herrischrieder Eishalle zum Jahresbeginn ein Benefizspiel zu Gunsten der Nachsorgeklinik Tannheim, einer Einrichtung der Deutschen Krebshilfe e.V.

 

Mit dem EHC Laufen hatte man einen hochklassigen Gegner in die Herrischrieder Eissporthalle eingeladen. Schließlich spielt der EHC Laufen in der 2.Schweizer Regio Liga, also eine ganze Spielklasse höher, und kämpft dort ebenfalls um den dritten Tabellenplatz.

 

Erwartungsgemäß starteten die Gäste aus Laufen das Spiel mit einem recht hohen Tempo, welches die White Stags aber gut mithalten konnten. Leider blieben jedoch die vielen Torchancen unserer White Stags ungenutzt, während die Gäste aus Laufen zweimal den Puck im Tor versenken konnten. So ging man also mit einem durchaus akzeptablen 0 : 2 Rückstand in die erste Drittelpause.

 

Im 2.Drittel erhöhte der EHC Laufen das Tempo, und konnte weitere 6 Tore erzielen. Allerdings gelang es auch den Herrischrieder White Stags in der gleichen Spielzeit zwei Anschlusstreffer zu erzielen. Dabei sahen die Zuschauer viele gute Spielzüge und gut herausgespielte Tore.

 

Im 3.Drittel brachten sich die Gäste aus Laufen durch einige unnötige Strafen oft in Minderheit, und konnten lediglich nur noch 3 Tore erzielen. Somit verabschiedeten sich die beiden Teams nach 60 Spielminuten mit 2 : 11 Toren. Dieses Ergebnis war durchaus zu erwarten und die Zuschauer hatten ihre wahre Freude angesichts dieses hochklassigen Eishockeyspiels.

 

Der EHC Herrischried hat sich an diesem Sonntag auch wohltätig engagiert. Von jeder verkauften Eintrittskarte spendete der EHC 1,-€ für die Nachsorgeklinik Tannheim, einer Einrichtung der Deutschen Krebshilfe e.V.. Dadurch entstanden bereits 418€, zusätzlich kamen weitere Spenden von 315€ zum Gesamtbetrag von 733€ zusammen. Der EHC Herrischried lies es sich dann nicht nehmen und rundete die Gesamtsumme auf 1.000,-€.

Sieg gegen den EHC Rheinfelden!

 20.12.2015  EHC Herrischried  - EHC Rheinfelden - 11:6  

 

Lucas Vlk schießt EHC Herrischried zum Sieg

Eishockey-Cracks aus dem Hotzenwald tun sich schwer gegen das Schlusslicht.

Scorer-König der White Stags spielt Gästeabwehr schwindlig.

 

SÜDKURIER-Interview mit Adrian Strahm (EHC Herrischried)

„Klaus Bächles Ausfall wiegt sehr schwer“

 

http://www.suedkurier.de/sport/regionalsport/regionalsport-hochrhein/Lucas-Vlk-schiesst-EHC-Herrischried-zum-Sieg;art3111,8398109

Quelle Regionalsport Matthias Scheibengruber

 

Zuschauer: 640

Unsere Torschützen:

  • Lucas Vlk (6)

  • Haas Tibor

  • Pacek Jiri (2)

  • Preuss Timo

  • Bumann Damiano

White Stags verlieren beim Tabellenführer SC Reinach

 12.12.2015 SC Reinach - EHC Herrischried  - 4:1 

 

Niederlage beim Tabellenführer SC Reinach 

Nach der Hinspiel-Klatsche (3:11) bieten die White-Stags dem souveränen Tabellenführer Paroli und verlieren mit 4:1 im aargauischen Wynental

In dieser Saison führt der Weg zur Tabellenspitze nur über den SC Reinach – So zumindest die Feststellung sämtlicher Eishockeyaner dieser 3.Liga… Dem sei auch tatsächlich so – mit einem ausgeglichenen Aufgebot von immer mindestens drei Blöcken konnte der SC Reinach seine Gegner immer in die Schranken weisen. Nur beim HC Wohlen-Freiamt wurde ein Punkt liegen gelassen. Dies zeigten die Gastgeber auch beim Herrischrieder Saisonauftakt als die White Stags sang- und klanglos mit 3:11 Toren unter gingen.

 

Aber die White Stags gingen nicht mit der Angst vor einer weiteren Pleite ins Spiel, sondern wollten die Sensation in Angriff nehmen. Im ersten Drittel war dem auch so. Null zu Null stand es zur Pause. Klar, Reinach hatte mehr Puckbesitz, war öfters im Herrischrieder Drittel vertreten, doch ein engagierter  Daniel Mendelin und seine Vorderleute machten es den Reinachern nicht einfach und hatten selbst Chancen zur Führung.

 

Mit dieser tollen Leistung gegen ein starkes Team wollten die Gäste auch weiter machen. Doch kurz nach Beginn des Mittelabschnitts verloren die White Stags kurzerhand den Faden und die Reinacher erzielten mit einem Doppelschlag (23. + 24.) die 2:0 Führung. Es sah auch kurzum danach aus als würde nun ein munteres Scheibenschiessen veranlasst, allerdings liess sich das Team nur kurz davon beeindrucken und schaffte es den Verkehr auf das Herrischrieder Torgehäuse zu verringern als man anschliessend auch noch schadlos vier Minuten in Unterzahl agieren musste. Darauf folgte dann doch der 3:0 Führungstreffer, den allerdings Lucas Vlk postwendet zum 3:1 egalisierte.

 

Zum Schlussdrittel wollten die White Stags versuchen alles auf eine Karte zu setzen und agierte etwas offensiver. Aber der Gegner wusste diesen Raum zu nutzen und konnte sich immer wieder im Herrischrieder Drittel festsetzen, während den Gästen zwar wenige aber gute Chancen ergaben. Nachdem minutenlang alle ihren Job mit Bravour erledigten, schlich sich dann doch mal ein ausschlaggebender Stellungsfehler ein, den der SC Reinach zu nutzen wusste und den Sack zu machte.

 

Schlussendlich bleibt es dabei: Der SC Reinach ist einfach eine Klasse besser und die Gäste aus dem Hotzenwald verstanden es dem Gegner das Leben schwer zu machen! Wurden beim Hinspiel (3:11) noch kräftig Geschenke verteilt, so verlangte das Team heute Abend dem SC Reinach in einer absolut fairen Partie alles ab.

Die Wynentaler mussten sich schon einige Zähne ausbeissen um den am Ende verdienten Sieg in trockene Tücher zu bringen...

 

Ein grosses Dankeschön gilt auch den zahlreichen Fans für die super Unterstützung  von der Tribüne aus.

 

Tore: 1:0 (23.) S.Streui (T.Wassmer), 2:0 (24.) R.Hauenstein (D.Eichberger), 3:0 (31.) D.Eichenberger, 3:1 (33.) L.Vlk (T.Zourek), 4:1 (54.) T.Fehlmann (C.Hug)

 

Strafen:  3x2min SC Reinach, 4x2min EHC Herrischried

 

Zuschauer: 70

Unsere Torschützen:

  • Lucas Vlk 

White Stags schlagen Tabellenführer Wohlen-Freiamt

 05.12.2015 Wohlen-Freiamt - EHC Herrischried - 5:7 

 

Der EHC Herrischried gewinnt nach starkem Anfangsdrittel beim Tabellenersten aus Wohlen-Freiamt und festigt Tabellenplatz 3

 

Am vergangenen Samstagabend bestritt der EHC Herrischried sein letztes Spiel der Hinrunde. Es ging zum Spitzenreiter Wohlen-Freiamt der zuletzt ordentlich auf sich aufmerksam machte: 64 Tore erzielt bei 6 Spielen. Im Schnitt über 10 Tore geschossen bei nur 1,6 Gegentoren im Schnitt. Der HC Fischbach-Göslikon wurde mit 12:0 Toren abgefertigt, dem EHC Niederbipp 15 Tore eingeschenkt und in Rheinfelden mit 18:2 Toren gewonnen.

 

Beeindruckende Zahlen, aber von diesen liesen sich die Kufen Cracks aus Herrischried in keinster Weise beeindrucken! Im Gegenteil: Der EHC war im ersten Drittel Herr im (offenen) Hause der Gastgeber. Tomas Zourek eröffnete in der 7. Minute das Score und keine zwei Zeigerumdrehungen später war es Lucas Vlk der den Torhüter wunderbar ausspielte. Weitere hochkarätige Chancen blieben ungenutzt und die Gastgeber selbst konnten eine ihrer wenigen Chancen zum Anschluss verwerten.

 

Nach dem Seitenwechsel ging der EHC zwar mit 3:1 in Führung, doch an die Leistung vom Startdrittel konnte nicht mehr angeknüpft werden. Aufgrund einer Strafe gegen Jiri Pacek konnte Wohlen nun den Druck erhöhen und den Anschlusstreffer markieren. Das anschliessende Bulli ging verloren und Verteidiger Jonas Schäuble sprang die Hartgummischeibe unglücklich über den Schläger sodass der heraneilende Topscorer Kadri Presheva den Ausgleich 5 Sekunden später erzielen konnte. Dies brachte natürlich einige Verunsicherung auf der einen Seite und auf der anderen weiteren Auftrieb. Trauriger Tiefpunkt im Mittelabschnitt war die Verletzung von Tibor Haas. Dieser wurde kurz vor der Bande mit voller Geschwindigkeit vom Gegner zu Fall gebracht und verletzte sich so stark dass er mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und einer Platzwunde am Kinn ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die dafür fällige 5min + Spieldauer Strafe wurde von den Unparteiischen nicht gegeben und so gab es natürlich noch einigen Gesprächsbedarf…

 

Die letzten 20 Minuten sollten dann nochmals Spannung vom Feinsten bringen: Tomas Zourek traf erneut zur Führung. Dies schien Wohlen nicht zu schmecken, so dass nun die härtere Gangart gewählt wurde und Herrischried bekam einige Möglichkeiten in Überzahl zu spielen. Erwähnenswert hierbei ist allerdings nur das die White Stags so gut wie nichts zu Stande bekamen. Dennoch traf Timo Preuβ nach einem herausragenden Pass von Klaus Bächle zur Zwei-Tore Führung. In der 54. Spielminute tankte sich Timo Preuβ dann durch die Verteidigung und brachte mit einem satten Schuss den Puck auf den Torhüter. Dieser prallte vom Torhüter ab wie ein Echo und kam sofort zurück zu Preuβ. Aus extrem spitzem Winkel nahe der Torlinie fackelte er nicht lange und beförderte gekonnt den Puck in das Tor-Eck. 6:3 aus Sicht der Gäste. Sollte da noch etwas schief gehen? Wohlen setzte alles auf eine Karte und so ergaben sich hochkarätige Konterchancen für Herrischried. Allerdings gelangen die Treffer nur dem Gastgeber und als diese durch zwei Tore auf 5:6 heran kamen und den Torhüter durch einen weiteren Feldspieler ersetzten setzte Klaus Bächle den Sieg in trockene Tücher. Aus spitzem Winkel nagelte er den Puck ins Netz und der Auswärtssieg war besiegelt.

 

Hartes Programm geht weiter: Am Samstag müssen die White Stags beim SC Reinach ran. Die wahrscheinlich grösste Hürde dieser Spielzeit.

 

Tore: 0:1 (7.) T.Zourek (L.Vlk), 0:2 (9.) L.Vlk (J.Pacek), 1:3 (26.) L.Vlk (T.Zourek, A.Strahm), 3:4 (43.) T.Zourek (L.Vlk), 3:5 (49.) T.Preuβ (K.Bächle), 3:6 (54.) T.Preuβ, 5:7 (60.) K.Bächle (D.Bumann)

 

Strafen: HC Wohlen 8x2min + 10min Diszi; EHC Herrischried 3x2min

 

Zuschauer: 70

Unsere Torschützen:

  • Timo Preuβ (2)

  • Lucas Vlk (2)

  • Tomas Zourek (2)

  • Klaus Bächle

 

 

keine Bilder vorhanden!

 

 

Souveräner Sieg des EHC Herrischried gegen Binningen

 29.11.2015 EHC Herrischried - EHC Binningen - 8:2 

 

Mit konsequenter Arbeit, sicherten sich die White-Stags durch den 8 : 2 Sieg weitere 3 wichtige Tabellen-Punkte.

Am vergangenen besinnlichen Advendssonntag ging es beim Heimspiel in Herrischried gegen den EHC Binningen alles andere als „besinnlich“ zu. In einem spannenden und körperbetonten Spiel kamen sowohl die Spieler als auch die 564 Fans auf Ihre Kosten. Der EHC Herrischried begann die Partie mit viel Power und machte von Anfang an Druck auf das Tor des EHC Binningen. Die Gäste selbst kündigten bereits an dass all ihre Spieler fit sind und sie mit komplettem Team nach Herrischried reisen würden… Somit war es also kein Wunder, dass bereits nach 2 Minuten Lukas Vlk zum ersten Tor des Abends traf. In der Defensive agierten die White Stags dabei konzentriert und ließen dem Gegner deshalb kaum Möglichkeiten, ins Spiel zu kommen. In der 15. Minute traf Adrian Strahm zum 2:0 und wenig später in der 17.Minute war es dann Kapitän Klaus Bächle, der den dritten Treffer für Herrischried markierte. Die Gäste konnten dem energischen Spiel der White Stags nur durch Fouls etwas entgegensetzen, und wehrten sich 3 Minuten vor Ende des ersten Drittels mit einer handfesten Rangelei, was die Zuschauer als „kleine Einlage“ doch recht amüsant fanden.

 

Im zweiten Drittel gab es zunächst eine längere Ein-Mann-Überzahl-Situation für die White Stags, die jedoch leider nicht zum Tor führte. Aber auch die anschließende Unterzahl-Situation konnten die White Stags souverän meistern. Erst in der 28.Minute konnten die Gäste aus Binnigen den ersten Anschlußtreffer erzielen. Die Defensivarbeit des EHC Herrischried funktionierte gut, und es war abermals Torhüter Daniel Mendelin, der während des ganzen Spiel konstant gute Leistungen zeigte. In der Offensive gelang Jerome Bruder in der 31.Minute ein Traumpass auf den in der Mitte völlig frei laufenden Lukas Vlk, der dann zum 4:1 souverän den Puck ins gegnerische Tor beförderte. Nachdem Daniel Mendelin in der 34.Minute einen Penalty der Gäste grandios parierte, konnte Timo Preuß kurze Zeit später in der 36. Minute auf 5:1 erhöhen. Und in der 38.Minute war es wieder Klaus Bächle, der für den 6:1 Zwischenstand zur zweiten Pause sorgte.

 

Für das letzte Spieldrittel hatten sich die White-Stags vorgenommen das Tempo nochmal zu steigern, doch es reichte auch der "Schon-Modus". So gelang Tomas Zourek in der 45.Spielminute der Treffer zum 7:1 . Nachdem die Mannschaft von Binningen in der 47. Minute auf 7:2 verkürzte , wurde das Spiel wieder etwas ruppiger, was auch wieder einige Strafminuten zur Folge hatte. Doch die White Stags ließen sich davon nicht provozieren und spielten munter und souverän weiter. Zu schön waren zu diesem Zeitpunkt bereits die Fangesänge auf der Herrischrieder Zuschauertribüne. In der 57. Spielminute setzte Tomas Zourek wiederum mit einem sicheren Schuss den Schlusspunkt in der Partie durch den Treffer zum 8:2.

 

Alles in allem war es heute eine wirklich wichtige und gute Teamleistung, die zu diesem Erfolg geführt hat. Und somit war der Abschlußgesang der Herrischrieder Fans absolut treffend…“Ooh, wie ist das schön…!“

 

Unsere Torschützen:

    • Lucas Vlk (2)

    • Tomas Zourek (2)

    • Klaus Bächle (2)

    • Timo Preuss

    • Adrian Strahm

Schwarzer Tag für die „Weißen Hirsche“ EHC Herrischried verliert unerwartet hoch gegen Lausen im heimischen Hotzenwald.

 22.11.2015 EHC Herrischried - EHC Lausen - 1:6 

 

Bei winterlichen Wetterverhältnissen fanden am vergangenen Sonntag 721 Zuschauer den Weg in die Eissporthalle nach Herrischried, um ihre Spieler beim Heimspiel gegen den EHC Lausen zu unterstützen. Diese Unterstützung war auch bitter nötig, wie sich im späteren Spielverlauf noch herausstellen sollte.

 

Zunächst begannen die White Stags vom EHC Herrischried ihr Spiel im 1.Drittel mit viel Druck auf das gegnerische Tor. Man spielte vorwiegend in der Angriffszone, und es boten sich immer wieder Chancen zum Torabschluß. Doch die Mannschaft des EHC Lausen hatte sich in der Verteidigung gut positioniert, und konnte die vielen Torschüsse des EHC Herrischried gut abwehren. Während sich die White Stags aus Herrischried geradezu im gegnerischen Drittel festzubeißen schienen, konnte die Mannschaft aus Lausen nur durch Konterangriffe in Richtung Herrischrieder Tor gelangen. So war es auch in der 9. Spielminute, als Lausen durch einen gefährlichen Konter das 0 : 1 markierte. Dazu kamen noch einige Abwehrfehler der Herrischrieder Verteidigung, wodurch gegen Ende des Drittels das 0 : 2 für den EHC Lausen fiel.

 

So wollten die White Stags im 2. Drittel nicht weitermachen, sondern stattdessen ihren Druck auf das Lausener Tor noch erhöhen. Dies gelang dem EHC Herrischried auch recht gut. Aber egal aus welcher Position die Schüsse auf das gegnerische Tor abgegeben wurden, die Scheibe wollte einfach nicht ins Netz. Auch bei den vielen Pfostenschüßen hatten die White Stags weiter das Pech, kein Tor erzielen zu können. So musste der EHC Herrischried harte Arbeit leisten, wenn es darum ging, den weiteren Kontermöglichkeiten des EHC Lausen entgegen zu wirken. Auch das härtere gewordene Körperspiel führte nun zu einigen Strafminuten, wobei es dem ein oder anderen Herrischrieder Spieler auch an die Nerven ging, nicht zuletzt auch durch unglückliche Disziplinarentscheidungen der Unparteiischen. Als in der 38. Minute beim Spielstand von mittlerweile 0 : 6 die innere Wut ihre Kräfte freisetzte, da war es Lukas Vlk, der nach einem Zuspiel von Tomas Zourek eiskalt die Scheibe in den Kasten von Lausen schmetterte. Der Bann war gebrochen, und die White Stags konnten endlich den längst verdienten Treffer erzielen.

 

Motiviert und von den lautstarken Fangesängen angetrieben, gingen die White Stags nun ins letzte Drittel. Der anhaltende Druck auf den Gegner blieb, aber das Pech bei den Torschüßen leider auch. Das Spiel wurde nun deutlich härter, und war geprägt von Einzelaktionen beim Kontern auf das gegnerische Tor. Doch auch durch den bekanntlich unermüdlichen Kampfgeist des EHC Herrischried, konnten die White Stags leider die Scheibe nicht mehr im Tor versenken.

 

So musste man sich vom EHC Lausen mit einer 1 : 6 Niederlage am Ende des Spiels verabschieden. Ein großes Lob gilt den treuen Fans, die genau wie die Mannschaft bis zur letzten Sekunde durch ihre Anfeuerungsrufe gekämpft haben.

 

  • Unsere Torschützen:

    • Lucas Vlk

White Stags machen es – wie bisher immer in dieser Saison – spannend 20 Tore sahen die Zuschauer am vergangenen Samstag beim 3.Liga Eishockeyspiel HC Fischbach-Göslikon gegen den EHC Herrischried. Endstand: 9:11 (4:3/3:4/2:4)

 14.11.2015 HC Fischbach-Göslikon - EHC Herrischried - 9:11 

 

Am vergangenen Samstag traten die White Stags ihr Auswärtsspiel in Wohlen gegen den HC Fischbach-Göslikon an. Das Ziel war klar, an den Erfolg des letzten Heimspieles anzuknüpfen. Im ersten Drittel kam es einem aber eher vor, wie bei einem Ping Pong Spiel. Der erste Treffer erzielte Lukas Vlk auf Zuspiel von Thomas Zourek für den EHC Herrischried. Im direkten Gegenzug überließen die White Stags den Puck jedoch leichtsinnig den Fischbachern zum Ausgleich. In der 11. Minute erzielten die Fischbacher das 2:1. Anschliessend setzte sich Timo Preuss in der 14. Minute durch und erzielte das 2:2. Nur 24 Sekunden waren dann die Gastgeber wieder an der Reihe. Die White-Stags kämpften immer weiter, wurden dann 15 Sekunden vor Schluss belohnt und erzielten das 3:3. Jedoch sollte auch darauf eine Antwort folgen: Nur 12 Sekunden später erzielten die Fischbacher das 4:3 zur Pause.

 

Der Trainer konnte mit dem Defensivverhalten keineswegs zufrieden sein und mahnte seine Jungs es im Mittelabschnitt besser zu machen… An der Umsetzung haperte es aber gewaltig. Frisch aus der ersten Pause, erzielten die Fischbacher nur 34 Sekunden nach Anpfiff das 5:3. Ein ziemlich schlechter Start für den EHC Herrischried, jedoch in der 24. Minute traf Klaus Bächle auf Zuspiel von Damiano Bumann und verkürzte auf 5:4. Der EHC Herrischried musste jetzt dran bleiben und all seine Kräfte nutzen, denn nur so hatten sie die Chance dieses Spiel noch um zu drehen . Jedoch kam es anders als gedacht: In der 28. und 29. Minute folgte eine Doppelschlag von Fi.-Gö und es stand 7:4. Die mitgereisten Fans machten das Auswärtsspiel zum Heimspiel und brachten die Jungs trotz des deutlichen Rückstands so richtig auf Touren! Es folgte eine sehr ansehnliche Aufholjagd! Lukas Vlk brachte das Spiel wieder zum Rollen und erzielte auf Pass von Jiri Pacek das 7:5. Nur eine gute Minute später erzielte Damiano Bumann auf Pass von Klaus Bächle ein weiteres Tor für den EHC Herrischried. Im weiteren Spielverlauf traf Damiano Bumann zum dritten Mal an diesem Abend und konnte das Resultat zum Ende des zweiten Drittel auf 7:7 neutralisieren.

 

Jetzt kam es darauf an welches Team einen klareren Kopf bewahrte und alles aus sich heraus holte. Und dies waren ganz klar die White Stags! Timo Preuss tänzelte die Abwehrspieler zu Beginn des Schlussabschnitts mit einem herrlichen Solo aus und brachte die Wende im Spiel! Danach ging es Schlag auf Schlag: In der 46. Minute erzielte Klaus Bächle auf Pass von Damiano Bumann das 7:9. Die Fischbacher konnten das Tempo vom EHC Herrischried keine drei Drittel konstant mithalten. Nur 30 Sekunden später prüfte Tomas Zourek mit einem sensationellen Schlagschuss exakt in den oberen Winkel die Festigkeit der Maschen. In der 51. Minute markierte Klaus Bächle sein drittes Tor zum zwischenzeitlichen 7:11 und das Spiel schien entschieden zu sein. Leider falsch gedacht, die Fischbacher bekamen nochmals die Chance und erzielten zwei weitere Treffer kurz vor Spielende.

 

Der EHC Herrischried gewann gegen den HC Fischbach-Göslikon mit 9:11 in einem spannenden und torreichen Spiel. „Vorne läuft es rund, hinten besteht noch enormer Verbesserungsbedarf!“ so die Erkenntnis des Herrischrieder Coachs Adrian Strahm nach dem Spiel

 

Alles in allem war es eine wirklich gute Teamleistung, die zu diesem Erfolg geführt hat. Selbst nach dem 7:4 Rückstand gab keiner auf und das muntere Toreschiessen nahm weiter seinen Lauf.

 

Weiter geht es bereits am kommenden Sonntag mit dem nächsten Heimspiel. Der EHC Lausen gastiert im Hotzenwald. Ein sehr ernst zu nehmender Gegner. Spielbeginn ist wie immer um 18.30 Uhr.

 

  • Unsere Torschützen:

    • Damiano Bumann (3)

    • Klaus Bächle (3)

    • Timo Preuss (2)

    • Lucas Vlk (2)

    • Tomas Zourek

Lockers Spiel mit vielen Toren oder Dramatik pur?

 25.10.2015 EHC Herrischried - EHC Niederbipp - 8:5  

 

Die White Stags machen es spannend mit vielen Toren. Es geht einfach nicht ohne Spannung bei den White Stags: 
Den Gegner chancenlos vorgeführt bis zur 15. Minute und bereits mit 3:0 in Führung nach dem ersten Drittel, wurde einige Gänge zurück geschalten und der EHC Niederbipp fand plötzlich ins Spiel und brachte sich bis zur 26. Minute nochmals mit 2:3 an die Hausherren heran. Die White Stags fanden den Schaltknüppel dann doch wieder und legten nochmals mit drei weiteren Treffern zum 6:2 nach...
Zeit zum runter schalten und das Getriebe schonen... Rums... Wohl einige Gänge zu tief geschalten... Mit zwei Treffern der Gäste bis zur 48. Minute und vermutetem Getriebeschaden bei den Herrischriedern kam nochmals Spannung ins Geschehen. Aber die Herren Lucas Vlk und Neuzugang (besser gesagt: Rückkehrer) Damiano Bumann brachten dann doch nochmal Schwung in die Zahnräder der höheren Gänge und sorgten mit sehenswerten Treffern für die Entscheidung. Vielleicht sollten wir das nächste Mal Herrn Spannung zu Hause lassen...
 

In diesem Sinne: Die White Stags stehen auf Platz 3 und wünschen gute Nacht!

 

Nächstes Wochenende geht es weiter: In Wohlen geht es gegen unsere Eishockeyfreunde des HC Fischbach-Göslikon.

David schlägt Goliath!

20.09.2015 EHC Herrischried - Baden Rhinos (Regionalliga Ba-Wü) - 5:3  

 

Die White Stags schlagen die Baden Rhinos aus Hügelsheim (Regionalliga Deutschland) dank einer kämpferischen Glanzleistung völlig verdient mit 5:3 Toren!

 

Nächste Woche kommt es im Baden Air Park zum Rückspiel!

 

Torschützen:

  • Timo Preuß (2)

  • Lucas Vlk

  • Klaus Bächle

  • Tom Ilgner

Historisch schlechtes Startdrittel beschert Auftakt-Klatsche Gegen den SC Reinach,

 25.10.2015 EHC Herrischried - SC Rheinach - 3 :11  

 

der sich für die neue Saison mit drei 1.Liga Spieler verstärkt hat, ging es also in die neue Saison.

Und diese begann für die Hausherren alles andere als erhofft. Bereits nach 13 Minuten stand es 7:0 für die Gäste, während die Hausherren Kampf, Einsatz und Gegenwehr kläglich missen ließen.
Viel zu oft hatten die Gegenspieler die Chance zum Nachschuss....

Wenig besser das Spielgeschehen im Mittelabschnitt, konnten die Herrischrieder wenigstens etwas Schadensbegrenzung im Schlussabschnitt betreiben. Mit Toren durch Tomas Zourek und Timo Preuß konnten die letzten 20 Spielminuten mit 2:0 entschieden werden.

Sei es drum... Der Gegner war besser und die Herrischrieder verpassten es von Anfang parat zu sein.

 

Torschützen:

  • Willi Zimber

  • Tomas Zourek

  • Timo Preuß

 

DERBY AM FREITAG!!!
Endlich gibt es ein richtiges Derby! Am Freitag Abend spielen die White Stags zum ersten mal beim EHC Rheinfelden.

Spielbeginn ist um 20:15Uhr auf der KUBA im Rheinfelden (CH)

Deutliche 2:15 Klatsche gegen den 2.Ligist aus Urdorf.

12.09.2015 EHC Urdorf (2.Liga) - EHC Herrischried - 15:2  

Die Herrischrieder konnten durch diverse Ausfälle gerade mal zwei Reihen aufbieten, während der Gegner mit knapp 4 Reihen ins Spiel ging.

Zunächst wurden die Weite Stags ordentlich vorgeführt, anschließend hatte man sich nach gerade mal zwei Trainingseinheiten etwas an die Geschwindigkeit der Schweizer gewöhnt.

 

 

Bis zur 55. Spielminute stand es verdientermaßen 2:10. Anschließend waren die Herrischrieder mit den Kräften am Ende, so daß der Gegner nach Lust und Laune (und ohne große Gegenwehr) das Resultat noch deutlich nach oben schrauben konnten.

 

Torschützen:

  • Timo Preuß

  • Ricky Schneider

Please reload

Impressum | Datenschutz 

 

EHC HERRISCHRIED HOTZENWALD WHITE STAGS e.V.

Salpetererweg 31 / 79737 Herrischried

E-mail: info@ehc-herrischried.de / ehc-homepage@t-online.de

© 2019

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Flickr - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis