SPIELBERICHTE

Spielbericht: EHC Herrischried White Stags vs EHC Uni Bern

27.09.2020

 

 

Beim zweiten Vorbereitungsspiel dieser Saison trafen die White Stags zuhause auf den EHC Uni Bern. Bern hatte ähnlich wie der EHC St Gallen, der die Woche zuvor aufgrund von Spielermangel absagen mussten, nicht die volle Truppe zur Verfügung. Dankenswerter Weise traten die Berner dennoch mit 9 Feldspielern an.

1. Drittel

 

Das Spiel zeigte sich recht ausgeglichen, beide Teams hatten ihre Spielanteile und kreierten Torraumszenen. Die White Stags konnten dieses erste Drittel allerdings mit 3:1 für sich entscheiden.

 

2. Drittel

 

Die White Stags kamen nun richtig in Fahrt. Sie kombinierten gut und brachten Bern häufiger in Bedrängnis. Die Berner zogen gegen die aggressiv und schnell spielenden White Stags einige Fouls und gerieten nun, auch aufgrund der recht schnell pfeifenden Schiris, häufig in Unterzahl. Sie bekamen keinen Zugriff aufs Spielgeschehen und Herrischried konnte zwischen der 26. und 33. Spielminute 3 Tore und einen Pfostenschuss platzieren. Hierbei traf Alain Willemin zweimal, während Malte Hoffmann einmal traf, einmal den Pfostenstahl prüfte und einmal für Alain auflegte.

Bern konnte seinen 9 Feldspielern natürlich nicht genügend Pausen gönnen, musste anstrengende Unterzahlspiele überstehen und schien nun konditionell angeschlagen, aber sie steckten nicht auf und versuchten immer wieder mit weiten Pässen und Einzelleistungen Entlastungsangriffe zu starten, wurden dabei aber regelmäßig abgefangen.

 

Bei einer zweifachen Unterzahl für Bern in der 34. Minute verteidigten diese gut und ließen kein Tor der White Stags zu. Jedoch unmittelbar nach Vollzähligkeit klingelte es dann doch und Herrischried erhöhte durch Tom Kohler auf 7:1

 

Der zweite Durchgang endete 8:1 für den EHC Herrischried.

 

3. Drittel

 

Bern kam mit hoher Motivation zurück aufs Eis und startete eine Druckphase. Trotz aller Bemühungen verhinderten Stockfehler und ungenaue Pässe, die sicherlich auch der Kondition geschuldet waren, dass die Berner punkten konnten. Herrischried fing sich schnell und erstickte den Sturm und Drang der Berner mit eigenem Druck und viel Spielfreude.

 

Auffällig und mitreißend in dieser Phase präsentierte sich Herrischrieds Spielertrainer Tomas Zourek, der in jeden Zweikampf, jeden Stopp und jeden Antritt mit vollem Einsatz ging und auch bei diesem Spielstand kein Milliwatt an Leistung sparte.

 

Die Herrischrieder drückten Bern nun gänzlich in die eigene Hälfte. Die Berner schafften es nicht mehr in Entlastungen zu kommen und gerieten in der 45. Minute mit 9:1 durch Lucas Heuting weiter in Rückstand, bis Jonas Schäuble mit seinen zwei Treffern in der 49. und 58. Spielminute für den Entstand von 11:1 sorgte.

 

Insgesamt zeigte der EHC Herrischried eine entschlossene Mannschaftsleistung, gute körperliche Verfassung und viel Spielfreude.

IMG_3941-2.jpg

Spielbericht: EHC Herrischried White Stags vs EHC Herrischried 1B

Datum: 20.09.2020

Die White Stags eröffnen die Saison mit einem doppelten Heimspiel und einer Gedenkminute für ihren verstorbenen Vereinskameraden Julian Sörgel (24 Jahre), der am 14. August bei einem Autounfall um‘s Leben kam.

Da der EHC St. Gallen, der unserem EHC Herrischried eigentlich zum Saisonauftakt als Gegner zur Verfügung stehen sollte, nicht genügend Spieler bereitstellen konnte, musste diese Begegnung leider abgesagt werden. Allerdings wollte der Verein das angesetzte Spiel nicht einfach ausfallen lassen, da dies ja auch Testlauf für den Saisonbetrieb sein sollte und es immerhin 60 Fans gab, die sich extra online registriert hatten und Eishockey schauen wollten.

 

So fanden die White Stags in ihrer 1B Mannschaft spontan einen Gegner und beide eröffneten die Saison gemeinsam.

 

20:1 konnte sich die 1. Mannschaft am Ende durchsetzen. Jedoch, anders als das Ergebnis es vermuten ließe, boten die Jungs der 1B einen heißen Fight. Auch wenn der Schiri zu Beginn der Austragung Zurückhaltung in den Zweikämpfen anmahnte, wurde schnell und teilweise auch hart gespielt. Es ging halt immer noch um‘s Prestige. Einige Spieler mussten in dieser Situation über sich hinauswachsen und so boten die Goalies der 1B eine tolle Show.

 

Nachdem die 1B zu Beginn in sechs Minuten von 4 Gegentoren überrascht wurde, stemmte sie sich massiv gegen diesen Verlauf und geriet durch zwei Zeitstrafen in 2fache Unterzahl. Nun kamen die tollen Minuten des Simon Pankratz, dessen Tor unter massivem Druck stand und der in der Unterzahl 12 Torschüsse parierte. Erst der 13. Schuss war drin und brachte das 5:0 für die 1. Mannschaft.

 

Am Ende des ersten Drittels stand es dann 7:0.

 

Direkt zu Beginn des zweiten Drittels kam die 1B mutig und mit Selbstbewusstsein zurück auf's Eis und schaffte es so einige gute Torraumszenen in der gegnerischen Hälfte zu kreieren. Diesen Sturm und Drang beendete allerdings ein schön herausgespieltes Tor der 1., dass schließlich in einem tollen Pass von Lukas Vlk auf Lukas Heuting endete, der den Puck im Netz unterbringen konnte und somit zum 8:0 traf.

 

In der 8. Minute des zweiten Drittels, bei Spielstand 9:0, checkte Tibor Haas Tim Brinkmann übermotiviert vor der eigenen Auswechselbank. Die Schiris gaben für dieses Foul 5 Minuten plus Spieldauer, somit musste Tibor leider duschen gehen.

Direkt nach dieser Strafe schafft die 1B den Ehrentreffer durch Marcus Pankratz. Trotz Überzahl kommt die 1B im Anschluss jedoch nur selten aus der eigenen Hälfte, schafft es aber dennoch mit Einzelaktionen Daniel Mendelin im gegnerischen Tor zu prüfen.

Insgesamt kann die 1. Mannschaft überzeugen und spielt in diesem Freundschaftsspiel eine souveräne Partie. Die 1B erhöht im zweiten Durchgang ihre Abschlusszahl und kommt auf ein halbes Dutzend Torschüsse.

 

12:1 am Ende des zweiten Drittels

 

Im dritten Drittel eröffnet Kapitän Klaus Bächle den Torreigen. Mit einer schönen Einzelleistung bringt er sich über die linke Seite in Schussposition und schließt aus 15 Metern rechts oben ins Netz ab.

 

Die 1B steckt trotz der Vielzahl an Gegentoren nicht auf, wird spielfreudiger und gewinnt mehr Spielanteile. Allerdings kann Daniel Mendelin zweimal tolle Torschüsse in kurzer Zeit parieren und die 1B schafft es nicht ihre Angriffe in Tore umzusetzen. Die offensivere Ausrichtung des Gegners bringt die 1. nun wiederrum schnell in Schussposition. Josef Schübb, der bei der 1B im letzten Drittel im Tor steht, kann sich mehrfach auszeichnen und hält innerhalb kurzer Zeit mehrere Torschüsse bravourös.

 

Am Ende eines grundsätzlich fairen Spiels siegt die 1. Mannschaft mit 20:1!

 

Nun geht es am kommenden Sonntag gegen den EHC Uni Bern, ebenfalls um 16.30 Uhr in der Herrischrieder Eishalle. Denkt bitte daran, dass ihr euch online registrieren müsst, wenn ihr dieses Spiel sehen wollt. Die Registrierung geht schnell und einfach hier über unsere Webseite.

Impressum | Datenschutz 

 

EHC HERRISCHRIED HOTZENWALD WHITE STAGS e.V.

Salpetererweg 31 / 79737 Herrischried

E-mail: info@ehc-herrischried.de

© 2020

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Flickr - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,